Wiege des "American Car"

Der Standort Auburn Hills in der Metropolregion Detroit

Bereits seit 1978 ist Rheinmetall in den USA präsent. Das Rheinmetall Automotive NA Tech Center in Auburn Hills dient heute als Zentrale für Nordamerika und ist rund 30 Meilen von Detroit entfernt.

Ganz in der Nähe etablierte Henry Ford mit seinem Model T die Massenfertigung und auch heute haben die Branchenriesen Ford, General Motors und die amerikanische Tochter von Fiat-Chrysler dort ihre Hauptsitze. Deshalb wird die Stadt auch „The Motor City“ oder „Motown“ genannt. Der Wandel in der US-Autobranche ist indes nicht spurlos an Detroit vorbeigegangen: Von einst 1,8 Millionen Einwohnern, die 1950 dort lebten, sind gerade einmal 670.000 geblieben. 

Rheinmetall Automotive North American Tech Center

Standort: Auburn Hills, Michigan

Mitarbeiter: ca. 100

Umsatz: 440 Mio. Euro (Rheinmetall Automotive in Nordamerika) 

Trotzdem ist die Metropolregion mit ihren insgesamt 4,5 Millionen Einwohnern auch heute noch das wirtschaftliche und kulturelle Herz Michigans. Die Theater- und Musikszene steht der von New York kaum nach und zahlreiche Museen – viele mit industriegeschichtlichem Hintergrund – locken jedes Jahr 15 Millionen Touristen nach Detroit. Auch in Sachen Gastronomie hat „Motown“ einiges zu bieten: Die Vielfalt der Einwohner spiegelt sich nicht zuletzt in den unterschiedlichsten Restaurants wider, zum Beispiel in den Stadtteilen Greektown oder Mexican Town.