Pierburg liefert Magnetventile nach Südkorea

Strategischer Auftrag von internationalem Hersteller

Die zum Technologiekonzern Rheinmetall gehörende Pierburg GmbH hat einen strategisch wichtigen Auftrag über die Lieferung von Schubumluftventilen erhalten, die an Abgasturboladern von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren oder Hybridantrieben eingesetzt werden. Danach wird die Rheinmetall Automotive Tochter zum Hauptlieferanten für die gesamte weltweite Motorenpalette eines namhaften südkoreanischen Herstellers.

Der jetzt gebuchte Auftrag hat ein Lifetime-Volumen von über 30 MioEUR. Er erging nicht zuletzt aufgrund der gelieferten Qualität im Rahmen einer bereits bestehenden Order mit einem Anteil von 25 Prozent am Gesamtbedarf des Automobilherstellers, zu dem Pierburg außerdem ein exzellentes Lieferverhältnis aufbauen konnte. Der Produktionsstart für die Komponenten ist 2021. Geliefert wird die fünfte Produktgeneration des Magnetventils. Die bestellten Kompo­nenten werden in den Pierburg-Werken in Neuss/Deutschland sowie im chinesischen Kunshan produziert. Sie werden direkt an den Kunden nach Südkorea geliefert.

Pierburg ist bereits im Jahre 2005 in die Technologie für turbobasierte Schub­umluftventile eingestiegen und ist heute mit großem Abstand Weltmarktführer in diesem Segment. Aktuell zählt das Unternehmen weltweit eine Vielzahl an Herstellern zu seinem Kundenstamm für dieses Produkt, darunter alle großen internationalen Automobilhersteller sowie alle namhaften Produzenten von Turboladern. Allein in China beziehen mittlerweile 40 Hersteller ihre Schubum­luftventile von Pierburg.

Schubumluftventile sorgen nach einem Lastwechsel bei aufgeladenen Motoren dafür, dass kein „Turboloch“ entsteht und bewirken, dass das Fahrzeug erneut unverzüglich beschleunigt werden kann.