Luftreiniger für Schulen und Kitas

Rheinmetall liefert Geräte für die Stadt Hamburg

Der Technologiekonzern Rheinmetall hat im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung den Auftrag der Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung zur Lieferung von Luftreinigungsgeräten erhalten. Die jetzt erfolgte Bestellung von 1.000 Luftreinigern beläuft sich auf einen einstelligen MioEUR-Betrag. Die fertig montierten und betriebsbereiten Geräte vom Typ RX pro sollen bereits bis Ende September 2021 ausgeliefert werden.

Dieser Auftrag wird über das Rheinmetall Tochterunternehmen Pierburg GmbH abgewickelt und ist ein bedeutender Meilenstein in der Umsetzung der „Beyond Automotive“-Strategie innerhalb des Rheinmetall Konzerns.

Der Rheinmetall Luftreiniger RX pro ist eine mobile Filter- und Desinfektions­einheit zur Reinigung und Dekontamination der Luft in Innenräumen von bis zu 80 Quadrat­metern. Dabei werden Bioaerosole wie Viren, Bakterien, Pollen sowie Feinstaub sicher und umweltfreundlich aus der Luft gefiltert.

Die Luft wird dazu an der Unterseite des Geräts angesaugt und nach der Reinigung durch verschiedene Filterstufen wieder in die Raumluft abgegeben. Bestückt sind die Anlagen mit hocheffektiven HEPA-Filtern, die die Luft permanent von allen Substanzen bis zu einer Größe unter einem Mikrometer befreien. Luftreiniger dieses Typs leisten bereits in Operationsräumen, Intensiv­stationen und Laboratorien wertvolle Dienste. Sie zeichnen sich durch eine Filterung mit Abscheidegraden von >99,95 (HEPA 13) bis >99,995 Prozent (HEPA 14) aus.

Der Markt für Geräte zur Luftreinigung befindet sich zurzeit in einer starken Wachstums­phase mit Zukunft. Aktuell befördern vor allem staatliche Stellen die Nachfrage nach mobilen Luftreinigern. So unterstützt die deutsche Bundes­regierung in der pandemischen Lage den Kauf solcher Geräte, um den Präsenz­betrieb in Schulen und Kitas möglichst sicherzustellen. Für die Anschaffung der Luftreinigungsgeräte stellt der Bund den Ländern 200 Millionen Euro zur Verfügung. Rheinmetall ist mit dem RX pro bei öffentlichen Ausschreibungen gelistet und hat bereits zahlreiche Aufträge von Einrichtungen in Deutschland erhalten. 

Nachdem der Konzern sich bereits in der Frühphase der COVID-19-Pandemie als zuverlässiger Lieferant von persönlicher Schutzausrüstung (PSA) für staatliche Stellen in Deutschland bewiesen hat, bringt sich das Unternehmen seit einiger Zeit auch im Bereich der Luftreinigung ein. So wurden der Französischen Schule Düsseldorf und der Ivo-Frueth-Schule Oberndorf schon im Frühjahr unentgelt­lich Luftreiniger zur sofortigen Nutzung in den Schulkantinen überlassen. Das besondere Anliegen dabei: Schülerinnen und Schüler und deren Familien zu schützen und ihnen ein Stück Normalität im Schulalltag zu ermöglichen.