Auftrag für US-Markt

Fertig assemblierte Ottokolben für mehr als 135 Mio. Euro

Der Automobilzulieferer Rheinmetall Automotive AG hat über seine Tochtergesellschaft KS Kolbenschmidt US, Inc. einen Nachfolgeauftrag für die Lieferung von Kolben mit einem Lifetime-Volumen von mehr als 135 Mio. EUR erhalten. Auftraggeber ist ein großer amerikanischer Automobilhersteller. Die neuen Kolben sind für großvolumige Achtzylindermotoren gedacht und ersetzen das aktuelle Serienmodell der Otto-Motorenfamilie für Lieferfahrzeuge und leichte Nutzfahrzeuge. Hergestellt werden die Komponenten ab 2019 für den lokalen Markt am nordamerikanischen Produktionsstandort in Marinette, Wisconsin. Der Auftrag wird bis 2025 laufen.

Das bestellte Produkt gehört zur so genannten Liteks-Familie des Herstellers und wird komplett assembliert mit Ringen, Bolzen, Sicherungsringen und Pleuel geliefert. KS Kolbenschmidt unterstreicht damit einmal mehr seine Kompetenz bei Kolbenmodulen. Die Kolben verfügen über einen speziell bearbeiteten Kolbenboden und sind dadurch sehr robust. Der Kolbenschaft ist mit einer so genannten Nanofriks-Beschichtung versehen. Diese Beschichtung mit Nanopartikeln macht den Kolben besonders verschleiß- und reibungsarm und kommt damit effizient den wachsenden Anforderungen nach weniger Kraftstoffverbrauch und reduziertem Schadstoffausstoß entgegen.